Üben bedeutet, dass wir eine passende Anstrengung auf uns nehmen mit dem Ziel, uns dem Zustand des Yoga anzunähern, ihn zu erreichen und aufrechtzuerhalten.
                   Patanjalis Yoga-Sutras 1,13                         

 

 

 

 

 

Yoga soll am besten immer mit leerem Magen praktiziert werden. Mindestens 1-2 Stunden vorher das letzte Mal essen.

 

Praktiziere wenn möglich regelmäßig. Das kann jeden Tag aber auch jede Woche sein. Selbst wenn du mal aus dem Rhythmus kommst und bemerkst, du hast eine Yogasitzung ausgelassen, dann beginne einfach wieder am nächsten Tag neu, so als ob keine Pause dazwischen gewesen wäre. Sei deshalb nicht streng zu dir. Im Yoga geht es um den bewußten Umgang mit sich selbst. 

 

Versuche dich nicht mit anderen zu vergleichen. Lass den Leistungsdruck los. Versuche einfach mit dem zufrieden zu sein was ist. Achte bewußt auf deinen Körper und deine Grenzen. Im Yoga solltest du keine Schmerzen empfinden.

 

Sei achtsam und aufmerksam mit dir und deinem Körper. Achte auf deine Gedanken und Gefühle. Unterdrücke sie nicht. Lass sie kommen und gehen.Nimm wahr was in dir und deinem Körper geschieht und lass auch Veränderung, so gut es dir möglich ist zu.